Fördermittel für Glasfasernetz

Wirtschaftsminister Pinkwart überreicht Bescheid über mehr als 2 Millionen Euro

Lünen. Bürgermeister Jürgen-Kleine Frauns und der Leiter der Wirtschaftsförderung, Eric Swehla, haben in der Landeshauptstadt Düsseldorf einen Fördermittelbescheid in Höhe von 2,25 Millionen Euro aus den Händen des nordrhein-westfälischen Wirtschafts- und Digitalminister Dr. Andreas Pinkwart entgegengenommen.

„Wir freuen uns in Lünen über die großzügige Zuwendung. Die Breitbandinfrastruktur ist ein zunehmend bedeutender Standortfaktor. Mit den Fördermitteln können wir die letzten Lücken im Lüner Stadtgebiet schließen und so unser Profil als IT- und wirtschaftsfreundliche Kommune weiterentwickeln“, sagte Bürgermeister Kleine-Frauns. „Durch die Unterstützung von Bund und Land können wir nun den nächsten Schritt in Richtung Giga-Bit-Kommune gehen und Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Bürger ans Glasfasernetz anschließen“, ergänzte Eric Swehla. Insgesamt wird der Ausbau der digitalen  Infrastruktur in NRW durch Bundes- und Landesmittel sowie kommunale Eigenanteile mit mehr als 351 Millionen Euro gefördert.

Quelle: Ruhr Nachrichten Lünen vom 26. Februar 2018

2018-02-27T11:46:38+00:00Februar 27, 2018|