E.u.G. Lange Elektrotechnik zieht in leerstehende Immobilie auf Achenbach I/II

Neuer Betrieb will wachsen

BRAMBAUER. Das Gewerbe- und Industriegebiet Achenbach I/II in Brambauer füllt sich weiter mit Leben: Innerhalb des nächsten halben Jahres siedelt sich hier die E. u. G. Lange GmbH Elektrotechnik und Kommunikationstechnik an.

Wie die Lüner Wirtschaftsförderung mitteilt, hat das Dortmunder Unternehmen das Betriebsgrundstück der insolventen Firma „Dachdeckerbedarf Lünen Handels GmbH“ erworben.

Auf dem 6.600 qm großen Gelände an der Wilfried-Diekmann-Straße hatten seit über einem Jahr rund 1.000 qm Lagerfläche sowie 450 qm Büro- und Ausstellungsfläche leer gestanden. Künftig finden hier mehr als 50 Beschäftigte einen Arbeitsplatz. „In den bisher in Dortmund angemieteten Räumlichkeiten sind wir an unsere Kapazitätsgrenze gestoßen“, sagt Volker Conradi, Geschäftsführender Gesellschafter der E. u. G. Lange GmbH. „Der neue Betriebsstandort ermöglicht uns, den immer komplexer werdenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden und neue Arbeitsplätze zu schaffen.“ Mittelfristig soll die Beschäftigtenzahl auf über 60 Mitarbeiter anwachsen.

Überregional tätig

Die E. u. G. Lange GmbH Elektrotechnik und Kommunikationstechnik erzielt ihre Umsätze überwiegend überregional – und zwar mit Mobilfunkinfrastrukturmaßnahmen und Montagen an Sendeanlagen, Umschaltarbeiten in Fernmeldekabelnetzen, Installationen von Datennetzen und Kommunikationsanlagen, Elektroinstallationen sowie Videoüberwachungstechnik und Einbruchmeldesystemen.

Spätestens im dritten Quartal dieses Jahres soll die Verlegung des Betriebssitzes von Dortmund nach Lünen abgeschlossen und die Geschäftstätigkeit aufgenommen sein. Michael Sponholz, Geschäftsführer des Wirtschaftsförderungszentrums Lünen, zeigte sich erfreut über den Ansiedlungserfolg: „Nicht nur, weil dadurch eine leerstehende Immobilie in einem Gewerbegebiet wieder sinnvoll genutzt wird“, betonte er, „sondern auch, weil mit der E. u. G. Lange GmbH ein erfolgreiches Unternehmen mit einem großen Leistungsspektrum der Elektro- und Kommunikationstechnik nach Lünen zieht.“

Zukunftsbranche

Namhafte Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet – von Bosch über Ericsson, Deutsche Telekom und Bayer Schering Pharma bis zu Thyssen Krupp und Unitymedia – zeigten, welchen hervorragenden Ruf die E. und G. Lange GmbH in der Branche habe.

„Ein solch erfolgreiches Unternehmen aus einer Zukunftsbranche in seiner Stadt zu haben“, so Sponholz, „ist für den Wirtschaftsstandort Lünen eine Bereicherung.“

Quelle: Ruhr Nachrichten vom 24.02.2016

2017-04-18T11:19:58+00:00Februar 29, 2016|